liohna-herzgefluester

Die Grenzen im Kopf – eine Anregung

Unsere Möglichkeiten hören dort auf, wo die Grenzen im Kopf beginnen. So ganz neu dürfte dieser Gedanke nicht sein.
Think Big wird uns ja häufiger mal nahe gelegt. Wie will sich aber eine Vision entfalten, wenn wir uns nur an das Bekannte und Erfahrene halten?

Gestern sah ich ein Video von einem Hund, der von seinem Herrchen aufgefordert wurde, durch eine Tür ohne Glasscheibe ins Haus hinein zu kommen. Der Hund bestand darauf, dass ihm die „Tür“ (der Türrahmen) geöffnet wurde, um das Haus zu betreten. Das gleiche Spiel ging dann von Innen nach Außen, obwohl das Herrchen vormachte, dass im Rahmen gar kein Glas war. Er stieg durch den Rahmen, aber der Hund wartete wieder, bis ihm der Rahmen geöffnet wurde…

Wie viele Grenzen haben wir?

Und ich fragte mich, wie oft ich auch schon darauf bestanden haben könnte, den leeren Rahmen zu öffnen, statt einfach mitten hindurch zu gehen. Wie oft werden wir von eingespielten Handlungen und Mustern bestimmt, die wir gar nicht hinterfragen?

Wie oft haben wir uns in Gefängniszellen aufgehalten, deren Tür gar nicht verschlossen war.

Hast du dir schon mal erlaubt, einfach drauf los zu fantasieren, wie du dein Leben am liebsten hättest? Ohne einschränkende Gedanken wie: dafür habe ich nicht genug Geld, das wird bestimmt nicht funktionieren, das kann ich doch nicht…oder einfach: dazu bin ich gerade zu bequem

Mach doch mal einen Alternativplan für dein Leben. Wenn das hier alles nicht funktionieren würde, was würdet du dann tun wollen? Wenn du nicht das Geld verdienen müsstest, wie und mit was würdest du deine Tage füllen? Und bitte: ohne Grenzen…..

Die Grenzen im Kopf überwinden

Übung macht den Meister, auch in diesem Fall. Du könntest jeden Tag einmal eine Sache anders machen, als sonst. Den Geschirrspüler anderes einräumen, deine Kleidung in neuer Weise kombinieren, mal ein anderes Gewürz an das Essen tun, und einfach mal das Unmögliche für möglich halten.

Es gibt so viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir noch nicht kennen, die aber trotzdem existieren. Wir haben so viele Fähigkeiten, die wir nicht nutzen. Nur weil wir es nicht für möglich halten können, kann es trotzdem wahr sein. Nur weil es noch keine „wissenschaftlichen“ Beweise gibt, kann es doch funktionieren. Schließlich kann eine Hummel ja auch fliegen…

Gerade entwickeln viele Menschen neue Fähigkeiten, bauen ihre Intuition aus, empfangen Botschaften oder können sich telepathisch unterhalten. Wir könnten es alle. Aber erst, wenn wir die Grenzen im Kopf überwinden.

« »

© 2017 liohna-herzgefluester. Datenschutzklärung. Impressum.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Schließen